Unser Unternehmen

Die Stadtwerke Wesel

Die Stadtwerke Wesel stehen sowohl für einen zuverlässigen und kostengünstigen Energieversorger für Erdgas, Strom und Trinkwasser als auch für Kundenzufriedenheit und Service.

  • Unternehmen Jobs von Stadtwerke Wesel

    Jobs

    Auf der Suche nach einem neuen Job oder nach einem Ausbildungsplatz?

    Hier finden Sie unsere offenen Stellenangebote sowie alle Informationen über unsere Ausbildungsberufe.

    Mehr erfahren
  • Unternehmen Netzbetrieb von Stadtwerke Wesel

    Netzbetrieb Gas

    Hier finden Sie alles über die Netzbetriebe der Stadtwerke Wesel GmbH.

    Mehr erfahren
  • Unternehmen Kooperationen von Stadtwerke Wesel

    Kooperationen

    Die Stadtwerke Wesel GmbH kooperiert!

    Hier finden Sie alle Informationen über unsere Kooperationspartner.

    Mehr erfahren
  • Unternehmen Mobilität von Stadtwerke Wesel

    Mobilität

    Sparen Sie mit Erdgas!

    Berechnen Sie Ihren Preisvorteil und nutzen Sie die finanziellen Zuschüsse der Förderprogramme.

    Mehr erfahren

Gesellschafter

Rechtsform und Ursprung

Die Stadtwerke Wesel werden in der Rechtsform einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung geführt.

Die Stadtwerke Wesel stehen sowol für einen zuverlässigen und kostengünstigen Energieversorger für Erdgas, Strom und Trinkwasser als auch für Kundenzufriedenheit und Service.

Der Ursprung der Stadtwerke Wesel liegt im Jahr 1844 mit dem Aufbau einer „Gasbereitungsanstalt“, dem Grundstein der späteren Gasversorgung. 1886 folgte die Inbetriebnahme des Wasserturms und der Pumpstation an der Lippe („Altes Wasserwerk“), welche heute zu den historischen Denkmälern in Wesel gehören. Ab 1934 wurden die Stadtwerke dann von der Stadt Wesel mit der Gas- und Trinkwasserversorgung beauftragt. Es folgte die kaufmännische und technische Betriebsführung der Abwasserentsorgung und verschiedene Energiedienstleistungen.

Mit Beginn der Strombelieferung im Jahre 2011 fiel der Startschuss zu einer Weiterentwicklung von einem traditionellen örtlichen Stadtwerk hin zu einem modernen regionalen Energieversoger.

In einem wirtschaftlichen Umfeld, welches ständigen Änderungen unterliegt und in dem der Konkurrenzdruck stetig zunimmt, muss ein Unternehmen nicht nur mit der Zeit gehen, es muss interessant sein.

Interessant hinsichtlich seiner Produkte, seiner Dienstleistungen, seines Auftritts und seiner Mitarbeiter. Ein erfolgreiches Unternehmen macht den Kunden Spaß. Dafür setzen sich täglich 100 Mitarbeiter in Verwaltung und Technik sowie insgesamt 12 Auszubildende ein. Sie alle machen das Unternehmen „Stadtwerke Wesel“ für den Kunden erlebbar.

Unsere Gesellschafter sind:
Städtische Bäder Wesel GmbH 78,1 %
GELSENWASSER AG 20,0 %
Niederrheinische Sparkasse RheinLippe
1,9 %

Zahlen und Fakten

Unternehmenskennzahlen

Bereich20142015
Bilanzsumme 60,6 Mio. € 
57,4 Mio. €
Gezeichnetes Kapital  5,0 Mio. €
  5,0 Mio. €
Eigenkapital (bilanziell) 16,8 Mio. €
14,7 Mio. €
Umsatzerlöse 36,9 Mio. €
40,5 Mio. €
Anlagevermögen 37,4 Mio. €
38,6 Mio. €
Investitionen  5,1 Mio. €
 4,4 Mio. €
Mitarbeiter (ohne Azubis) 96
90

Geschäftsführer: Franz Michelbrink
Aufsichtsratsvorsitzender: Wolfgang Lingk


Kennzahlen der Trinkwasserversorgung

20142015
Gewinn/Förderung Tsd. m³ 3.621 3.647
Bezug Tsd. m³ 0 0
gesamte Netzeinspeisung Tsd. m³ 3.621 3.647
Haushalte Tsd. m³ 2.192 2.213
Handel und Gewerbe Tsd. m³ 379
393
öffentliche Einrichtungen Tsd. m³ 214 221
Industrie Tsd. m³ 27
28
Weiterverteiler Tsd. m³ 742
741
Nutzbare Abgaben Tsd. m³ 3.554 3.554
Pro-Kopf-Verbrauch Liter / Tag 134 135
Rohrnetz km 297 298
Hausanschlüsse Anzahl 13.070 13.125
Zähler Anzahl 13.387 13.442

Historie

Von Damals bis Heute

  • 2014

    Aufnahme der Erdgasversorgung im Ortsteil Bislich.

  • 2013

    Onlinevertrieb Erdgas und Strom im gesamten Kreis Wesel.

  • 2011

    Stromverkauf VESALIA natur!

  • 2008

    • Aufnahme der Erdgasversorgung Diersfordt.
    • Inbetriebnahme der Kläranlage Diersfordt.
  • 2007

    Beginn Erschließung des Gewerbegebietes 'Lippemündungsraum' (u. a. Ölhafen).

  • 2006

    Inbetriebnahme der Kläranlage Bergerfurth.

  • 2005

    Aufnahme der Erdgasversorgung Werrich/Perrich.

  • 2004

    Aufnahme der Erdgasversorgung Lippedorf.

  • 2002

    • Inbetriebnahme der Erdgastankstelle.
    • Beginn Sanierung Kläranlage.
  • 1998

    • Übernahme der Wasserversorgung in Lippedorf.
    • Betriebsführung Abwasser für die Stadt Wesel.
  • weiter in die Vergangenheit
  • 1997

    Stilllegung des Wasserwerkes II.

  • 1996

    • Übernahme der Erdgasversorgung Obrighoven, Lackhausen, Blumenkamp.
    • Abschluss der Umstellung auf Erdgas der Gruppe 'H'.
    • Erweiterung des Wasserwerkes IV.
    • Erweiterung der Kläranlage Bislich.
  • 1995

    Gasversorgungsvertrag von 1912 mit Thyssengas wurde bis zum Jahr 2010 verlängert.

  • 1994

    • Betriebsführung der Städtische Bäder Wesel GmbH.
    • Neubau des Pumpwerks Rheinallee in Büderich.
  • 1989

    Erschließung des Gewerbegebietes 'Am Schornacker' (bis 1997).

  • 1987

    Der Wasserturm wird zum technischen Denkmal erklärt.

  • 1985

    Übernahme der Erdgasversorgung Flüren.

  • 1983

    • Wasserwerk I wird zum technischen Denkmal erklärt.
    • Bau der Flüssiggastankstelle an der Werftstraße (Vesaliagas).
  • 1982

    Verlegung einer Zwillingsdükerleitung durch den Rhein.

  • 1979

    • Aufnahme der Erdgasversorgung Büderich.
    • Mit Vergrößerung des Stadtgebietes durch Eingemeindung wurde die Abwasserreinigung erneut überarbeitet. Im Jahre 1980 erfolgte an gleicher Stelle der Bau einer Anlage, die nunmehr eine Ausbaugröße für 98.000 Einwohner hat.
  • weiter in die Vergangenheit
  • 1978

    Inbetriebnahme des Wasserwerks IV in Flüren, neben WW III.

  • 1975

    Übernahme der Wasserversorgung in Büderich.

  • 1972

    Umwandlung der Stadtwerke in eine GmbH.

  • 1968

    Umstellung von Kokereigas auf Erdgas der Gruppe 'L'.

  • 1966

    Inbetriebnahme der Kläranlage Bislich.

  • 1961

    Inbetriebnahme des Wasserwerks III in Flüren.

  • 1956

    • Stilllegung des Wasserwerks I.
    • Aufgrund des Bevölkerungswachstums während des Wiederaufbaus, war die vorhandene Kläranlage (20.000 Einwohner) zu klein; es wurde daher im Jahre 1960 an gleicher Stelle eine Kläranlage mit mechanischer Reinigung für 60.000 Einwohner gebaut.
  • 1953

    Inbetriebnahme des Wasserwerkes II im Bagelwald in Obrighoven.

  • 1939

    Nach der totalen Zerstörung Wesels im 2. Weltkrieg war das weitgehend intakte Kanalnetz und die Kläranlage ein wesentlicher Entscheidungsgrund, die Stadt an gleicher Stelle wieder aufzubauen.

  • 1938

    Die Stadtwerke werden Eigenbetrieb der Stadt Wesel.

  • weiter in die Vergangenheit
  • 1934

    Ab 1934 Stadtwerke mit eigener Betriebssatzung. Die Stadtwerke wurden von der Stadt Wesel mit der Gas- und Trinkwasserversorgung, sowie mit dem Betrieb des Hafens beauftragt.

  • 1912

    • Abschluss eines Vertrages mit der Firma Thyssen zu Mülheim/Ruhr über die Gasversorgung des Stadtbezirks.
    • Stilllegung der Gasfabrik.
    • Belieferung mit Kokereigas durch die Firma Thyssen.
  • 1910

    2. Gasbehälter mit 3.000 m³.

  • 1908

    • Übernahme der Weseler Aktiengesellschaft für Gasbeleuchtung durch die Stadt Wesel.
    • 1. Gasbehälter mit 3.000 m³.
  • 1903

    1. Erweiterung der Pumpstation an der Lippe zum Wasserwerk I.

  • 1886

    Inbetriebnahme des Wasserturms im Stadtgebiet und der Pumpstation an der Lippe (heute: „Altes Wasserwerk“). In Wesel wurden erste planerische Überlegungen für ein Kanalnetz und die Abwasserreinigung Ende des 19. Jahrhunderts angestellt und in den ersten zwei Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts umgesetzt.

  • 1862

    • Gründung der Weseler Aktiengesellschaft für Gasbeleuchtung.
    • Bau einer Gasfabrik.
    • Produktion von Kokereigas.
    • Gaslieferung für Beleuchtung (Gaslaternen).
  • 1844

    • Ursprünge der Gasversorgung in Wesel.
    • Aufbau einer „Gasbereitungsanstalt“.

Wir beraten Sie gerne!

Ansprechpartner