Reibungslos entsorgt

Wie wird Ihr Haushalt an unser Abwassernetz gebunden? Und welche unterschiedlichen Leitungen gibt es? Hier finden Sie alles rund um den Netzanschluss für Ihre Abwasserentsorgung.

Alles, was Eigentümer von Grundstücken wissen müssen

In jedem Haushalt sammelt sich täglich Abwasser an. Wir sind dafür da, dass dieses Abwasser auch richtig entsorgt wird. Das geht nur, wenn Ihr Haushalt an unser Netz angeschlossen ist. Abhängig vom Entwässerungssystem brauchen Sie dabei ein bis zwei Leitungen auf Ihrem Grundstück.

Eine Möglichkeit: Das Regenwasser landet über eine Versickerungsanlage im Grundwasser, dafür berechnen wir keine Abwassergebühr. Achtung: Dafür müssen Sie sich bei der Stadt Wesel vom „Anschluss- und Benutzungszwang“ befreien lassen. Die Alternative: Das Regenwasser landet über unsere Leitungen in einem Gewässer.

Egal, welches System für Sie infrage kommt, der Kreis Wesel muss es prüfen und erlauben. Denn auch das Grundwasser ist laut Wasserhaushaltsgesetz ein Gewässer. Fragen Sie gern direkt beim Kreis Wesel nach – zuständig ist der Fachdienst 66:

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gern:

Anschlusserstellung und Beratung:
Peter Hoszek
Tel.: 0281 9660-319
E-Mail: peter.hoszek@stadtwerke-wesel.de

Planauskünfte Abwasser:
Oliver Neugärtner
Tel.: 0281 9660-323
E-Mail: oliver.neugaertner@stadtwerke-wesel.de

Netzanschluss

Alles rund um das Thema Netzanschluss.

Netzanschluss

Alles rund um das Thema Netzanschluss.

In beiden Fällen müssen Sie sich mit einem Antrag an die Stadt Wesel wenden. Wenn die Abwasserentsorgung davon betroffen sein sollte, helfen wir Ihnen weiter. Ist Ihr Grundstück größer als 800 Quadratmeter? Dann müssen Sie einen Überflutungsnachweis vorzeigen. Den können Sie inklusive einer Checkliste hier im Downloadbereich herunterladen.
Wir kümmern uns um die Grundstücksanschlussleitung bis zu Ihrer Grundstücksgrenze (öffentlicher Bereich). Für den Anschluss auf Ihrem eigenen Grundstück ist der Grundstückseigentümer verantwortlich.
Hausanschlussleitungen sind die Leitungen von der privaten Grundstücksgrenze bis zu dem Gebäude oder dem Ort auf dem Grundstück, wo Abwasser entsteht. Dazu gehören auch Leitungen unter der Bodenplatte des Gebäudes sowie die Einsteigeschächte und die Inspektionsöffnungen. Haben Sie ein Druckentwässerungsnetz? Dann gehört die Druckstation inklusive Druckpumpe auf Ihrem privaten Grundstück zu Ihrer Hausanschlussleitung.
Dazu reicht ein formloser Antrag bei der Stadt Wesel. Geben Sie dazu einfach Folgendes an:
    Ihre Kontaktdaten
    Art und Umfang Ihrer geplanten Baumaßnahme
    Lage (Flur, Flurstücksnummer und ggf. Hausnummer)
Damit es möglichst schnell geht, geben Sie am besten auch direkt an, wo die Leitung auf Ihrem Grundstück angeschlossen werden soll. Nutzen Sie das Grundstück gewerblich? Dann gibt Ihnen die Stadtverwaltung gern weitere Hinweise.
Wenn Sie ein Privatgrundstück haben, ist ein Revisionsschacht pro Entwässerungssystem Pflicht. Er sorgt dafür, dass Sie die Hausanschlussleitung problemlos warten und pflegen können. Er liegt im besten Fall gut erreichbar direkt hinter der Grundstücksgrenze. Wichtig: Der Hauptkanal sollte maximal 15 Meter vom Revisionsschacht entfernt sein. Bei Reihenhäusern in der Stadt oder bei Platzmangel, beispielsweise wenn der Abstand von der Gebäudekante zur Straße zu gering ist, können Sie auf einen Revisionsschacht verzichten.

Unsere innovative Lösungen für Ihr Zuhause

Kanalnetz

Mehr erfahren

Kläranlage

Mehr erfahren

Starkregen

Mehr erfahren